Jörg Lesniak - Bass & Gesang

Seine musikalischen Fußstapfen begannen mit der fixen Idee im Gymnasium "wir gründen eine Rockband". Zwar hatte keiner ein Instrument, geschweige denn Ahnung von Musik, aber die Idee war geboren. Jörg blieb als einziger übrig und wurde dann in den 70'er Jahren am Gymnasium im Schulchor und mehreren Schulbands ("The Band", Triangel) aktiv.

Primäres Instrument war dabei die E-Gitarre, die ab und an durch einen E-Bass oder Kontrabass ersetzt wurde, je nachdem wo in der jeweiligen Band gerade der Schuh drückte. Bis 1984 ging es dann bei dem Jazzclub Workshop Orchestra (Jazz, Bass) und bei Staff (Jazzrock, E-Gitarre) und anderen wechselnden Formationen weiter.  Um sich mit Instrumenten ausstatten zu können, war er parallel in Tanzkapellen als Gitarrist und Sänger zugange, denn hier ließ sich die eine oder andere Mark verdienen und in ein Saiteninstrument stecken.

Es folgte nach dieser musikalisch intensiven Zeit eine längere Pause, wo sich das Musizieren auf die heimischen vier Wände reduzierte und nur einmal im Jahr eine Session oder andere Gelegenheiten genutzt werden konnten. Sein Beruf als Produktmanager und später als IT-Leiter forderten ihren zeitlichen Tribut, was schlussendlich das Musizieren bis 2011 blockierte.

Da es Jörg aber nach wie vor "in den Fingern juckte", war es 2011 endgültig soweit: er suchte wieder Anschluss an Gleichgesinnte. Beim Einkauf von Saiten bei einem Musikalienhändler um die Ecke fand er, was er suchte: eine Anzeige von Andreas und Sven. Bluescontext war "auf dem Weg".

Carlos Santana, John McLaughlin, Sting, CSNY, Miles Davis und Jaco Pastorius sind Musiker, die Jörg's musikalische Nerven bis heute kitzeln.

mailjoerg

 

Zum Seitenanfang
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den Besuch auf unserer Webseite so bequem wie möglich zu machen. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, dass alle Cookies dieser Seite auf Ihrem Rechner gespeichert werden.
Mehr Informationen Einverstanden Ablehnen